Nachhaltigkeit im Außendienst - geht das?

Nachhaltigkeit ist eines der Top Themen unserer heutigen Zeit – immer mehr Menschen und Unternehmen setzen sich für den Schutz unseres Planeten ein. Doch wie lässt sich Nachhaltigkeit mit der Tätigkeit im Außendienst vereinbaren? Wenn Sie bei Ihrem Job doch auf das Auto angewiesen sind? Im folgenden Blogbeitrag finden Sie wertvolle Tipps und Tricks wie Sie sich auch im Pharma-Außendienst nachhaltig verhalten können.

Reifendruck: Kontrollieren Sie regelmäßig den Druck Ihrer Reifen. Dadurch vermeiden Sie unnötigen Verschleiß und sparen zusätzlich Sprit.

Unnötige Lasten: Entfernen Sie alle Gegenstände aus dem Auto, die Sie nicht brauchen.

Persönliches Fahrverhalten: Falls Sie kein Automatikgetriebe haben, achten sie darauf so früh wie möglich in den höchsten Gang zu schalten und mit diesem so lange es geht zu fahren. So vermeiden Sie unnötig hohe Drehzahlen und sparen Sprit. Auch vorausschauendes Fahren ist unermesslich für Nachhaltigkeit im Außendienst. Vermeiden Sie unnötige Beschleunigungen und häufiges Bremsen und nutzen Sie die Rollphasen (z.B. vor einer Ampel). So sparen Sie nicht nur Nerven, sondern auch Sprit.

Tourenplanung: Effiziente Tourenplanung ist das A und O von nachhaltigem Handeln im Außendienst. Denn, wenn Sie Ihre Touren sinnvoll planen, sparen Sie nicht nur Zeit, sondern auch unnötige Kilometer.

Kaffee und ein schnelles Mittagessen?

Versuchen Sie auf togo Produkte zu verzichten. Leichter gesagt als getan? Nein! Mit den folgenden Tipps können Sie Müll reduzieren oder im besten Fall ganz vermeiden:

Wenn Sie nicht auf den Kaffee bei Ihrem Lieblings-Bäcker verzichten können, ist das kein Problem! Achten Sie darauf, dass Sie in Zukunft Kaffee in Ihrem mitgebrachten Becher oder recyceltem Pfandbecher trinken. Denn jährlich werden allein in Deutschland bis zu 2,8 Milliarden Einwegbechermüll – das muss nicht sein!

Schonmal was von „MealPrep“ gehört? Mit einer Essensplanung und einem wiederverwendbaren Behälter wie z.B: eine Tupperdose, Edelstahlbox oder einem Weckglas können Sie leckere Mahlzeiten vorbereiten und in der Mittagspause verspeisen. Das ist für Ihre Gesundheit deutlich besser, als der Imbiss um die Ecke und spart Müll. Falls es doch mal nicht mit dem MealPrep funktioniert hat, können Sie auch Ihren eigenen Behälter zum Imbiss mitnehmen.

Diese Tipps sind leicht umzusetzen und ermöglichen ein nachhaltiges Handeln auch im Außendienst. Viel Spaß beim Umsetzen!

Suche

Ihr Ansprechpartner für Recruitment

Olga Blum

Senior Talent Acquisition Manager

(0731) 14000-50
(0731) 14000-50

X

Einwilligung zu Cookies & Datennutzung

Auf dieser Website nutzen wir Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen Dritter und der statistischen Analyse/Messung. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und von diesen verarbeitet. Diese Einwilligung ist freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit über das Icon links unten widerrufen werden.