3 News aus dem Healthcare-Markt, die Sie diese Woche wissen sollten - KW 46

Was hat den Healthcare-Markt diese Woche bewegt? Welche Neuigkeiten gibt es? Wir haben unsere Top 3 in KW 46 für Sie zusammengefasst. 

1. Rekordausgaben für die Entwicklung neuer Arzneimittel

Rekordjahr bei den Ausgaben für die deutsche Pharmaforschung. Laut des Verbandes der forschenden Pharma-Unternehmen vfa, wurde für die Entwicklung neuer Arzneimittel im vergangenen Jahr so viel ausgegeben, wie noch nie zuvor. Dadurch sei die Pharmabranche die forschungsintensivste Industrie Deutschlands. Besonders bei neuen Krebsmedikamenten und Arzneimitteln zur Schlaganfallprophylaxe seien signifikante Erfolge vorzuweisen. 

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel der Pharmazeutischen Zeitung: "Neue Arzneimittel: Rekordausgaben für Pharmaforschung."

2. Nach Biontech Impfstoff-Erfolg: wo stehen AstraZeneca & Co?

Die Woche startete mit einer Erfolgsmeldung: das erste Zwischenergebnis für einen potentiellen-Impfstoff in Phase III der Untersuchungen steht fest. Demnach verhindert der Impfstoff von Biontech und Pfizer mindestens 90% der Corona Erkrankungen. 

Doch wo stehen die weiteren Corona-Impfstoffprojekte? Die Ergebnisse von Biontech und Pfizer wecken Hoffnung, denn auch zehn weitere Impfungen sind bereits in der entscheidenden letzten Studienphase. Darunter AstraZeneca und Johnson & Johnson. Beide rechnen bis Ende des Jahres mit Ergebnissen. 

Weitere Infos zum Impfstoff-Rennen finden Sie im Spiegel Artikel "Wo die Welt im Impfstoff-Rennen steht"

 

3. Neue Strategie der Pharmabranche: neuer Einsatz für alte Arzneimittel

COVID-19 und die Systemmedizin haben eine neue und wichtige Strategie der Pharmabranche hervorgebracht: der neue Einsatz von altbekannten Arzneimitteln. Das jüngste Beispiel für diese Strategie ist Remdesivir. Das Medikament hemmt die Vermehrung von Viren und wurde bereits in der Ebola-Pandemie 2016 in Westafrika eingesetzt. Sein Revival erlebte das Medikament nun in der Behandlung von Corona-Patienten. 

Laut Sudeep Pushkakom, Pharmakologe und Experte für die Neupositionierung alter Medikamente, sei das Revival bekannter Arzneimittel so wichtig geworden, da Pharmaunternehmen heute weniger Geld für die Forschung haben als noch vor dreißig Jahren. 

Mehr Infos zu dieser Strategie finden Sie im heise online Artikel: "Neuer Einsatz für alte Medikamente"

Sie sind Bewerber? Entdecken Sie unsere Stellenangebote

Sie sind Kunde? Entdecken Sie unseren Kundenbereich

Suche

Kontakt

Haben Sie Fragen?
Sprechen Sie mit uns:

(0731) 14 000-0
(0731) 14000-50